hardware_header

Hardware

Bei den Schlössern und der zugehörigen Steuerelektronik setzen wir auf qualitativ hochwertige Komponenten eines österreichischen Herstellers.

Das Bedienterminal inklusive Industrie-PC und LTE-Router gibt es in einer Indoor- und einer Outdoor-Variante. Die Touchscreens mit einer Lichtstärke von 500 cd/m² bzw. 1.500 cd/m² liefern jeweils ein optimales Bild, um eine leichte und bequeme Bedienung zu gewährleisten.

terminal_render

Schrankmodule

Die Schließfachanlage wird aus mehreren Schrankmodulen zusammengesetzt, wodurch die die Schrankkonfiguration auch im Nachhinein geändert werden kann. Das Hinzufügen weiterer Module, sowie der Austausch bestehender Module aufgrund veränderter Anforderungen sind so möglich.

Für einen VARIOCUBE wird mindestens ein Master Modul benötigt. Die Anzahl der Erweiterungsmodule kann beliebig sein. Es gibt keine Begrenzung der Fachanzahl!

Es können bei jeder VARIOCUBE-Anlage auch mehrere Displays verbaut werden!

Benötigte Infrastruktur

Eine VARIOCUBE-Anlage benötigt lediglich eine 230 Volt Steckdose und eine Internetverbindung. Die Internetverbindung wird üblicherweise durch den eingebauten LTE-Router hergestellt.

Sicherheit

Die Schlösser und die Scharniere der VARIOCUBEs können nur mit geeigneten Einbruchswerkzeugen gewaltsam geöffnet werden. Sollte dennoch ein Fach gewaltsam aufgezwängt werden, sodass das Schloss geöffnet wird, würde das Schloss diese Information an die Steuereinheit weiterleiten und es werden entsprechende Warnmeldungen an eine zu definierende Stelle abgesetzt.
Die VARIOCUBE Kommunikationseinheit beinhaltet eine Firewall, die jeglichen Datenverkehr „nach innen“ blockiert. Ein VARIOCUBE baut bei Inbetriebnahme eine verschlüsselte Verbindung in die Cloud zum zentralen Verwaltungssystem auf. Von dort erhält der VARIOCUBE seine Informationen über die zur Verfügung zu stellende Funktionalität und die dadurch zu ladenden Applikationen. Es ist nicht möglich, in die VARIOCUBEs über das Netzwerk von außen einzudringen.

DSC01113